Home

– Willkommen zum Blog –

Demenz und unterstützende Technologien

Zunächst einführend ein paar Sätze zu meiner Person. Ich habe an der Ostfalia Hochschule in Wolfsburg im Bachelorstudiengang Managment im Gesund-heitswesen und im Masterstudiengang Strategisches Management mit dem Schwerpunkt Gesundheitswesen studiert.

In meiner Masterthesis habe ich mich mit dem Bedarf an Ambient Assisted Living (AAL)-Technologien in der Pflege von Demenzkranken beschäftigt. Im Allgemeinen bin ich der Frage nachgegangen werden, in welchen Bereichen der Pflege und Betreuung demenziell Erkrankter sind technische Hilfsmittel zur Unterstützung des Pflegealltags gewünscht, welche Anforderungen werden an diese gestellt und wie könnte die technische Ausgestaltung aussehen? Die Masterthesis ist nun fertiggestellt und die Ergebnisse der Onlineumfrage habe ich unter der Rubrik AAL publiziert.

Private Erfahrungen

Mir liegt persönlich sehr viel an diesem Thema, nicht zuletzt auch, weil ich selbst zum Kreise der Angehörigen gehört habe. Meine Oma war schwer demenzkrank und Gefühle, wie Hilfslosigkeit und Ohnmacht, sind für mich kein Fremdwort. Die Erkenntnis nichts machen zu können, Situationen oder Handlungen nicht deuten zu können, keinen Zugang zur geliebten Person zu bekommen etc. waren bei jedem Besuch im Altersheim präsent. Auch wenn Technologie in Verbindung mit der Versorgung Demenzkranker ein sehr emotionales und sensibles Thema ist, würde ich mir wünschen, dass durch die Beiträge im Forum Anregungen geschaffen werden, die zum einen die Lebensqualität von demenziell erkrankten Menschen erhöhen und zum anderen die Pflege erleichtern.

Wozu soll der Blog beitragen?

Ziel des Blogs soll es sein, gemeinsam nach Lösungs- und Verbesserungs-vorschlägen im Bereich der Pflege und Betreuung zu suchen, welche sowohl den Betroffenen als auch den Angehörigen ein Stück mehr an Lebensqualität gibt.

Weiterhin soll dies eine Plattform darstellen, auf der Informationen gesammelt werden und schnell für Jedermann zur Verfügung stehen. Ohne lange Recherchen soll es möglich sein, sich einen ersten Überblick über das Krankheitsbild als auch über die Existenz von Hilfsmittel zur Erleichterung des Alltags zu machen.

Ich würde mich freuen, wenn Wir gemeinsam dieses Projekt verwirklichen! Postet unter Rubrik „Meine Gedanken und Ideen“ was Ihr für Erfahrungen mit dem Thema Demenz und Hilfsmittel im Alltag, im Berufsleben etc. gesammelt habt. In welchen Bereichen sind Hilfsmittel sinnvoll und welche unterstützenden Technologien sind Eurer Meinung nach in der Praxis entbehrlich.  Gern könnt Ihr mir Eure persönlichen Erfahrungen und Anregungen unter der E-Mail Adresse Tabea.Riebesell@gmx.de schreiben.