AAL

Ambient Assisted Living (AAL)

Hintergrund

Neben des ohnehin schon größeren Unterstützungsbedarfs bei der Pflege Demenzkranker, erschweren die beschränkten finanziellen und personellen Möglichkeiten die Arbeit der ambulanten und stationären Pflege zusätzlich, sodass das Pflegepersonal als auch die Angehörigen im häuslichen Umfeld durch den Einsatz technologischer Hilfsmittel entlastet werden sollten.

Unter „Ambient Assisted Living“ (AAL) werden Konzepte, Produkte und Dienstleistungen verstanden, die neue Technologien und soziales Umfeld miteinander verbinden und verbessern mit dem Ziel, die Lebensqualität für Menschen in allen Lebensabschnitten zu erhöhen. Übersetzen könnte man AAL am besten mit „Altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben“.

Jedoch sind die derzeit auf dem Markt existierenden Assistenzsysteme noch unzureichend auf die Bedürfnisse Demenzkranker, dem anwendenden Pflege-personal und Angehörigen ausgelegt. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger zunächst den Bedarf, die Bedürfnisse der Nutzer sowie die Anforderungen, die die Pflege an AAL-Technologien stellt, herauszustellen. Dabei sollen unter anderem die Bereiche, in denen Unterstützung wünschenswert ist, als auch überflüssige Tätigkeiten identifiziert werden. Ziel ist es, eine Grundlage für die anwenderorientierte Entwicklung neuer Ambient Assisted Living-Technologien zu schaffen.

Die in der PDF erwähnten Einsatzmöglichkeiten sollen eine Grundlage für den Austausch im Diskussionsforum darstellen, um anhand dessen zukünftige Lösungsansätze für die Pflege und Betreuung demenziell erkrankter Menschen abzuleiten.

Derzeitige Einsatzmöglichkeiten

Onlineumfrage „AAL und Demenz“

Advertisements